Extrudiertes Hundefutter: Wie unterscheidet sich unser Spezialfutter von anderem extrudierten Futter

Ob geschwächtes Magen-Darm-System, Allergie, Nierenprobleme oder Pankreatitis: Für Hunde mit besonderen Bedürfnissen kann extrudiertes Trockenfutter viele gesundheitliche Vorteile bieten, insbesondere wenn es gut aufgeschlossen, leicht verdaulich und nährstoffreich ist. Doch nicht alle extrudierten Futtersorten werden gleich hergestellt und bieten dieselbe Qualität. In diesem Ratgeber lüften wir das Geheimnis unserer einzigartigen Herstellungsmethode und zeigen Dir, was unser extrudiertes Hundefutter von anderen Produkten auf dem Markt unterscheidet.
Das Wichtigste im Überblick
  • Unser extrudiertes Spezialfutter wird mit einem Einwellenextruder-System hergestellt, das eine gleichmäßige Mischung der Zutaten gewährleistet.
  • Bei der Herstellung achten wir auf den schonenden Einsatz von Temperaturen, um wertvolle Nährstoffe zu erhalten.
  • Im Vergleich zu vielen anderen Herstellern verzichten wir auf das Aufsprühen von Zusatzstoffen wie Fetten und Digests.
  • Durch den Verzicht auf intensive Verarbeitungsprozesse verkleben die Zutaten in unserem Futter nicht und sind somit leichter verdaulich.
  • Aufgrund der schonenden Herstellung und den Verzicht auf Zusätze bietet unser Spezialfutter eine hochwertige, nährstoffreiche Ernährung für Hunde mit speziellen Bedürfnissen.

Was heißt extrudiertes Hundefutter?

Extrudiertes Hundefutter ist eine Art von Trockenfutter, das durch einen speziellen Prozess namens Extrusion hergestellt wird. Bei diesem Verfahren werden die Zutaten – wie Fleisch, Gemüse und Vitamine – zunächst zu einem Teig vermischt. Dieser Teig wird dann unter hohem Druck und Hitze durch eine Maschine gepresst, die ähnlich funktioniert wie ein großer Fleischwolf, der sogenannte Extruder. Beim Durchlaufen der Maschine kocht der Teig schnell auf, und die Mischung wird durch eine formgebende Öffnung gepresst. Sobald die Mischung aus der Maschine austritt und der Druck nachlässt, dehnt sie sich aus und trocknet zu den bekannten Futterpellets.


Wie wird extrudiertes Hundefutter von Das Gesunde Tier hergestellt?

Unsere darmgesunden Spezialfuttersorten werden in einem einzigartigen Herstellungsverfahren schonend extrudiert. Dabei kommt ein sogenanntes Einwellenextruder-System zum Einsatz. 

Das bedeutet, dass alle Zutaten, die zur Rezeptur gehören – sei es Fleisch, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe sowie alle Ergänzungen – sorgfältig zu einer gleichmäßigen Mischung zusammengeführt werden. Ähnlich wie bei einem Fleischwolf, werden die Zutaten mithilfe einer Förderschnecke und einem Förderband unter Zugabe von Dampf zu einer homogenen Masse verarbeitet. Dieser Schritt ist entscheidend, da der Dampf, der eine Maximaltemperatur von 120 Grad Celsius erreicht, hilft, die Zutaten zu einem homogenen Teig zu verbinden.

Sobald die Mischung die perfekte Konsistenz erreicht hat, wird sie durch eine spezielle Öffnung oder Düse gepresst, die sich am Ende der Extrusionskammer befindet. Auf diesem Weg können wir unser extrudiertes Hundefutter in verschiedenen Größen und Formen herstellen, um den unterschiedlichen Bedürfnissen von kleinen und großen Hunden sowie Welpen gerecht zu werden. Für diesen Schritt ist nochmals eine kurze Hitzezufuhr notwendig, die 120 Grad Celsius jedoch nicht überschreitet.

Anschließend werden die fertigen Futterpellets schonend getrocknet und können verpackt werden. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen Herstellungsverfahren ist, dass wir keine Fette oder Digests aufsprühen. Dies führt dazu, dass unsere Spezialfuttersorten oft etwas trockener wirken, was jedoch ihre Qualität und Reinheit unterstreicht.

Durch diesen sorgfältigen Herstellungsprozess stellen wir sicher, dass Dein Liebling ein hochwertiges und bekömmliches Hundefutter erhält, das schonend extrudiert wurde und ihn mit allen wichtigen Nährstoffen in ausreichender Menge versorgt.

Was genau versteht man unter Digests, die bei anderen Herstellungsverfahren auf die Futterpellets gesprüht werden?

Viele Hersteller von extrudiertem Hundefutter verwenden sogenannte Digests, die dafür sorgen sollen, den Geruch und Geschmack des Produkts zu verbessern. Diese Digests bestehen oftmals aus Salzen, getrockneter Leber, Geschmacksstoffen und Fetten aus tierischen Nebenprodukten und müssen nicht deklariert werden. Hierbei besteht jedoch die Gefahr, dass die enthaltenen Fette ranzig werden und der Körper des Hundes darauf reagiert. Zudem dienen Digests auch dazu, das Futter vor Abrieb zu schützen. 

Bei der Herstellung unserer extrudierten Spezialfuttersorten werden keine Digests verwendet. Deshalb kann es vorkommen, dass sich etwas Mehl am Boden der Futtertüte bildet. Dies ist jedoch nicht bedenklich, sondern lediglich ein Hinweis darauf, dass wir für unser extrudiertes Hundefutter keine Bindemittel oder Abriebhilfen verwenden und generell keine Geschmacksverstärker aufsprühen.


Wie wird das Hundefutter von vielen anderen Herstellern extrudiert?

Die Herstellung von extrudierter Hundenahrung mittels Zweiwellenextruder-System ist ein Verfahren, das vor allem in der industriellen Futterproduktion weit verbreitet ist. Dieses Verfahren ist zwar ähnlich zu dem mit einem Einwellenextruder-System, unterscheidet sich aber in einigen wesentlichen Punkten von der Methode, die wir für unsere extrudierten Spezialfuttersorten verwenden. 

Einer der größten Unterschiede liegt in der höheren und längeren Temperaturzufuhr: Schon bei der Zubereitung des Teigs für das Hundefutter werden lange Vorlauftemperaturen genutzt. Beim Pressvorgang, der die endgültige Form der Futterpellets bestimmt, werden Temperaturen von mindestens 180 Grad Celsius erreicht. Diese hohen Temperaturen sind notwendig, um die charakteristisch gleichmäßigen Pellets zu formen.

Eine weitere Abweichung liegt im intensiveren Verarbeitungsprozess durch die Nutzung von zwei Wellen. Dies kannst Du Dir ähnlich vorstellen wie den Unterschied zwischen dem Rühren mit einem Handmixer und dem Rühren mit einem leistungsstarken Küchenprozessor. Die Zutaten werden durch die kräftigere Bearbeitung deutlich stärker zerkleinert. 

Es wird argumentiert, dass diese feinere Zerkleinerung eine bessere Aufnahme der Nährstoffe im Organismus des Hundes ermöglicht. Allerdings entsteht durch dieses Herstellungsverfahren ein hoch verarbeitetes Nahrungsmittel, das mit seiner natürlichen Form nicht mehr viel gemeinsam hat. Für den Darm ist es außerdem viel schwieriger, Nährstoffe wie Fette, Proteine und Kohlenhydrate effizient aufzuspalten, weil alles stark miteinander verklebt.


Was also unterscheidet unser extrudiertes Hundefutter von anderen extrudierten Futtersorten?

Unser extrudiertes Spezialfutter zeichnet sich durch ein schonendes Herstellungsverfahren aus, das für Deinen Hund zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Durch den Einsatz eines Einwellenextruders erhalten wir ein hochwertiges Produkt, das mit der Qualität von kaltgepresstem Futter vergleichbar ist, in manchen Fällen sogar etwas besser aufgeschlossen und leichter zu verdauen.

  • Keine Verklebung der Zutaten für eine leichte Verdaulichkeit und optimale Nährstoffaufnahme
  • Sprühenvon Fetten oder Digests, um die Reinheit und Natürlichkeit des Futters zu gewährleisten
  • Schonender Umgang mit Temperaturen während der Herstellung zum Erhalt von essenziellen Nährstoffen
  • Verzicht auf intensive Verarbeitungsverfahren, um die natürliche Qualität der Inhaltsstoffe weitestgehend zu erhalten

Kurzum: Unser schonend extrudiertes Spezialfutter steht für eine naturnahe Ernährung ohne unnötige Zusätze. Das macht es zu einem bekömmlichen Futter für Hunde mit speziellen Bedürfnissen (z. B. bei Magen-Darm-Problemen, Niereninsuffizienz oder Allergien). Es ist sehr gut verträglich und enthält genau wie unsere kaltgepressten Futtersorten alle essenziellen Nährstoffe. Hunde mit besonderen Ernährungsbedürfnissen können damit also problemlos ein Leben lang gefüttert werden.

Tipp: In diesem Ratgeber erfährst Du mehr über die Herstellung und Vorteile unserer kaltgepressten Futtersorten.

Welche Futtersorten von Das Gesunde Tier sind denn extrudiertes Spezialfutter? 

In unserem extrudierten Trockenfutter vereinen sich die 5 Elemente der Tiergesundheit in bekömmlichen Rezepturen für Hunde mit besonderen Bedürfnissen. Alle Sorten enthalten nur natürliche Zutaten und sind mit wertvollen Kräutern oder Vitalstoffen angereichert. Ob Magen-Darm-Probleme, Niereninsuffizienz oder Allergien: Hier findest Du ein gesundes Hundefutter für jedes Bedürfnis. Auch für sportliche, ältere oder untergewichtige Hunde bieten wir eine passende Futtersorte.

Du möchtest unser darmgesundes Futter kennenlernen und Deinen Hund in aller Ruhe probieren lassen? 

Nichts leichter als das! In unserem Online-Shop kannst Du Dir ein Kennenlern-Paket mit fünf Futterproben aus unserem Sortiment zusammenstellen. Falls Dein Liebling eine bestimmte Sorte bevorzugt, kannst Du auch mehrere Proben einer Sorte wählen.

 
Lächelnde Frau mit Futternapf und weißem Hund
Hund gesund, Mensch glücklich: Unser Spezialfutter wird schonend extrudiert, damit es besonders bekömmlich und nährstoffreich ist.

Ratgeberartikel teilen


Schreibe einen Kommentar



Über Tierarzt Thomas Backhaus

Tierarzt Thomas Backhaus ist Spezialist für ganzheitliche Tiermedizin mit Schwerpunkt auf Mitochondrialer Medizin. 1996 gründete er die Tierärztliche Praxis zur Römischen Villa in Longuich. Heute leit ... Weiterlesen

Alle Artikel von Tierarzt Thomas Backhaus anzeigen

Zeckenschutz beim Hund: Tipps für einen sorgenfreien Frühling
Lipom beim Hund: Woher kommt’s? Was hilft?
Sprechstunden
Schliessen