Mineralstoffe (Mengen- und Spurenelemente)

Mineralstoffe sind anorganische Stoffe, die im tierischen Organismus für alle Stoffwechselprozesse notwendig sind. Sie werden anhand ihrer Konzentration im Körper unterschieden in Mengenelemente (z.B. Kalzium, Phosphor, Magnesium) und Spurenelemente (z.B. Jod, Zink Eisen).

Die Mineralstoffe erfüllen im Körper mannigfache Aufgaben. Sie sind Bestandteil von Proteinen und Hormonen, sind am Wasser- und Elektrolythaushalt beteiligt, spielen beim Knochenaufbau und der Muskelkontraktion eine Rolle.

Dabei ist die Wirkung der einzelnen Elemente nicht losgelöst von den anderen zu sehen, sondern die Mineralstoffe stehen in enger Wechselwirkung zueinander. Nur im Zusammenspiel aller Faktoren können Stoffwechsel und Körperfunktionen optimal ablaufen.

Mengenelemente

NameWirkungVorkommenMangelerscheinungÜberdosierung
Kalzium (Ca)Stabilität und Funktion des Skeletts, EnergiestoffwechselKnochen, Eierschalen, MilchprodukteRachitis, Osteomalazie, Spontanfrakturen, KrämpfeSinkende Verwertung von P, Mg, Zn, Cu – sekundärer Mangel
Phosphor (P)Stabilität und Funktion des SkelettsFleisch, Fischv.a. bei falschem Ca-P-Verhältnis, Skelettschäden, Fehlstellung der GliedmaßenSinkende Verwertung von Ca, Zn, Fe – sekundärer Mangel
Magnesium (Mg)Stabilität und Funktion des Skeletts, ZellstoffwechselGetreidekörner, Hülsenfrüchte, MilchprodukteKrämpfe, MuskelzitternBildung von Harnsteinen, Durchfall
Natrium (Na)Säure-Basen-Gleichgewicht, Blutdruck, neuromuskuläre ErregbarkeitSalz, Blut, KnochenWachstums-verzögerung, niedrige MuskelspannungStörungen des Zentralen Nervensystems, Herz- und Nieren-probleme
Chlorid (Cl)Säure-Basen-Gleichgewicht, Blutdruck, neuromuskuläre ErregbarkeitSalz, Blut, KnochenWachstums-verzögerung, niedrige MuskelspannungStörungen des Zentralen Nervensystems, Herz- und Nieren-probleme
Kalium (K)Regulierung des osmotischen Druckes in ZellenFleisch, Fisch, Kartoffeln, Getreide, GemüseLähmungen, Muskelschwäche, Blutdruckabfall, Herzmuskelstörungnicht bekannt (Ausscheidung über Nieren)
Schwefel (S)Bildung S-haltiger Verbindungen (Aminosäuren, Vitamine, Insulin…)Fleisch, FischMangel an S-haltigen Verbindungennicht bekannt

Spurenelemente

NameWirkungVorkommenMangelerscheinungÜberdosierung
Eisen (Fe)Bestandteil des Hämoglobins,
Sauerstofftransport,
Immunsystem
Fleisch, Leber, Hefe, WeizenkleieAnämie, Infektanfälligkeitsinkende Resorption von P, Cu und Mn; Erbrechen, Durchfall
Kupfer (Cu)EnzymsyntheseLeber, KnochenSchwäche von Sehnen und Bändern, graues FellKupfer-Speicherkrankheit
Zink (Zn)Einfluss auf Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß;
Bestandteil vieler Enzyme
Fleisch, Leber, Getreide, HülsenfrüchteVerhornung der Haut, schwaches Immunsystem, Fruchtbarkeitsstörungensekundärer Kupfermangel
Mangan (Mn)nötig für Funktion verschiedener EnzymeFleisch, FischSkelettveränderung, Fruchtbarkeitsstörungensekundärer Eisenmangel
Kobalt (Co)Zentralatom im Vitamin B12Fisch, MilchprodukteMangel an Vitamin B12, Anämienicht bekannt
Jod (I)Bestandteil der SchilddrüsenhormoneFisch, Fleisch, Leberverminderte Schilddrüsen-funktion, niedrige Leistung, Probleme im Wachstumverminderte Schilddrüsen-funktion
Selen (Se)Schutz von ZellmembranenFleisch, GetreideImmun- und Lebensschwäche bei neugeborenen WelpenAnämie, Lebernekrosen, Leberzirrhose
Fluor (F)ZahnstabilitätKnochenZahnschäden (Karies)Osteoporose, Zahnverfärbung
Molybdän (Mo)Funktion der Xanthinoxidase  Eingeschränkte Cu-Verwertung
Chrom (Cr)Kohlenhydrat-Stoffwechsel   
Silizium (Si)kollagene Fasern, Skelettentwicklung   

Ratgeberartikel teilen


Bewertungen für diesen Artikel

4.8
4 Bewertungen
5
3 (75%)
4
1 (25%)
3
0 (0%)
2
0 (0%)
1
0 (0%)

2 Kommentare



Über Tierarzt Thomas Backhaus

Tierarzt Thomas Backhaus ist Spezialist für ganzheitliche Tiermedizin mit Schwerpunkt auf Mitochondrialer Medizin. 1996 gründete er die Tierärztliche Praxis zur Römischen Villa in Longuich. Heute leit... Weiterlesen

Alle Artikel von Tierarzt Thomas Backhaus anzeigen

Weitere interessante Artikel

Vitamine
Die Katzenoma
Sprechstunden
Schliessen