Kaltgepresstes Hundefutter: Was ist das eigentlich?

Hast Du Dich auch schon mal gefragt, was der Begriff „kaltgepresst“ eigentlich zu bedeuten hat? Damit bist Du nicht allein: Die meisten Hundehalter haben diese Bezeichnung schon auf der einen oder anderen Futterpackung entdeckt. Hier erfährst Du, was genau dahinter steckt und was Kaltpressfutter von anderen Sorten unterscheidet.

Das Wichtigste im Überblick

  • Bei der Herstellung von schonend kaltgepresstem Futter wird auf die Zufuhr von Hitze verzichtet.
  • Auf diesem Weg bleiben wertvolle, aber hitzeempfindliche Nährstoffe und Vitamine während des Herstellungsprozesses erhalten.
  • Das Futter wird in Pellets geformt. Diese sind hochverdaulich, weil sie nicht im Magen aufquellen.
  • Als weiterer positiver Effekt stärkt dieses Futter die Verdauung und das Immunsystem.
  • Mit einem gesunden Darm kann der Körper alle wichtigen Nährstoffe im Futter optimal aufnehmen.
 
 

Kaltgepresstes Futter – was bedeutet das eigentlich?

Den Begriff „kaltgepresst“ hast Du bestimmt schon mal gehört bzw. gelesen. Im Lebensmittelbereich werden zum Beispiel native Speiseöle im Kaltpressverfahren hergestellt. Das Besondere an der Kaltpressung ist, dass auf die Zufuhr von Hitze verzichtet wird. Auf diesem Weg bleiben wertvolle, aber hitzeempfindliche Stoffe wie Fettsäuren oder Vitamine so gut wie möglich erhalten.

Bei der Herstellung von kaltgepresstem Futter werden die Zutaten also besonders schonend verarbeitet, sodass ein großer Anteil der natürlich enthaltenen Nährstoffe und Vitamine nicht verloren geht.

 

 

Beim Kaltpressverfahren wird auf Hitze verzichtet wird. So bleiben die wertvollen Nährstoffe und Vitamine in den Zutaten weitgehend erhalten.

 

So wird kaltgepresstes Futter hergestellt.

Für die kaltgepressten Futtersorten von Das Gesunde Tier werden nur ausgewählte und hochwertige Zutaten zunächst aus hygienischen Gründen getrocknet und dann gründlich miteinander vermischt. Anschließend läuft das fertig gemischte Futterpulver durch einen 5 bis 7 Meter hohen Trichter auf ein Sieb. Von dort aus gelangt die Mischung auf eine Matrize mit mehreren Löchern. Diese bringt das Futter in die gewünschte Pellets-Form, welche sofort und ganz frisch in die Futtersäcke gefüllt werden.

Weil beim gesamten Herstellungsprozess eine maximale Temperatur von nur 45 Grad Celsius entsteht, bleiben wichtige Vitalstoffe wie Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme und Mikroorganismen im Futter erhalten. Durch die Kaltpressung verkleben die Inhaltsstoffe nicht und können vom Organismus optimal verwertet werden.


Was ist der Unterschied zur Herstellung von extrudiertem Hundefutter?

Anders als beim Kaltpressverfahren werden die Zutaten von extrudiertem Hundefutter auf eine Temperatur von 110 - 140 Grad Celsius erhitzt. Danach werden Fette in einer sogenannten Coating-Trommel auf das Futter gesprüht.

Durch den hohen Erhitzungsgrad beim Extrudieren verliert das Futter Vitamine und Vitalstoffe, die für eine gesunde Ernährung im Nachhinein zugeführt werden. Um extrudiertes Hundefutter haltbar zu machen, werden je nach Herstellung synthetische oder natürliche Antioxidantien eingesetzt, die unter anderem Fette und Vitamine vorm Verderb schützen.


Wie sieht Kaltpressfutter aus?

Kaltpressfutter wird in Pellets geformt und lässt sich daher gut von anderen Trockenfutter-Arten unterscheiden. Welches Aussehen die Pellets haben, ist von der Form der Löcher abhängig, durch die sie während der Produktion gepresst werden. Weil das Futter bei einer möglichst geringen Temperatur hergestellt wird, sind die einzelnen Zutaten nicht stark miteinander verbunden. Das sorgt dafür, dass die Pellets eine weichere Konsistenz haben.

Kaltgepresste Futterpellets erkennt Du an ihrer glatten Oberfläche und der weicheren Konsistenz, dank der sie sich sehr gut teilen lassen.


Wie riecht kaltgepresstes Futter?

Durch die schonende Kaltpressung bleibt das Aroma der Kräuter und des Fleischs größtenteils im Futter erhalten. Deshalb „riecht“ es auch etwas mehr als herkömmliches Trockenfutter. Die kaltgepressten Futterpellets von Das Gesunde Tier zeichnen sich durch einen natürlichen und angenehmen Eigengeruch aus, weshalb sie von den meisten Hunden gut akzeptiert werden.


Was sind die Vorteile?

Futter aus schonender Kaltpressung bietet Deinem Hund eine Vielzahl an Vorteilen. Zu den wichtigsten zählt zweifelsohne, dass es nur bei geringer Hitze hergestellt wird, sodass wertvolle Nährstoffe und Vitamine weitestgehend erhalten bleiben.

Kaltgepresstes Hundefutter ist hochverdaulich.

Im Vergleich zu herkömmlichem Trockenfutter quellen die kaltgepressten Pellets nicht auf, wenn sie in Verbindung mit Flüssigkeit kommen. Stattdessen zerfallen sie rasch im Magen und können den Magen-Darm-Trakt problemlos passieren. So ermöglichen sie eine gute Nährstoffaufnahme, sättigen langanhaltend und vermindern gleichzeitig Blähungen, unangenehme Gerüche sowie das Risiko einer Magendrehung.

Kaltpressfutter stärkt die Verdauung und das Immunsystem.

Unser Futter aus schonender Kaltpressung versorgt Deinen Hund nicht nur mit lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffen, es wirkt sich auch positiv auf sein Magen-Darm- System aus. Durch den höheren Rohfaseranteil (Ballaststoffe) werden die Magen- und Darm-Wände trainiert. Die Darmwandmuskulatur wird stabilisiert und kann Schadstoffe besser abwehren, was zu einer vermehrten Ausscheidung von Kot und Urin führt. Dieser „Entgiftungs-Effekt“ ist also erwünscht und hat nichts mit einer schlechten Verwertbarkeit des Futters zu tun.

Bei der Ernährung mit kaltgepresstem Futter können wertvolle Nährstoffe durch die Darmzellen besser aufgenommen und in den Körper weitergegeben werden. Gleichzeitig ist die Darmwand weniger durchlässig für Schadstoffe. Diese werden direkt mit dem Kot ausgeschieden, was sich positiv auf das Immunsystem auswirkt: Weil die Schadstoffe bereits im Inneren des Darmes entsorgt werden, kann sich das Immunsystem auf seine eigentlichen Aufgaben (die Abwehr von Krankheitserregern) konzentrieren.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Erhalt wichtiger Nährstoffe und Vitamine durch die schonende Produktion bei einer maximalen Temperatur von 42 ° C.
  • Die kaltgepressten Pellets sind hochverdaulich, weil sie nicht im Magen aufquellen.
  • Sehr gut verträglich, weil nur natürliche Inhaltsstoffe eingesetzt werden.
  • Trainiert die Magen- und Darmwände für ein starkes Immunsystem.
  • Frei von synthetischen Konservierungsstoffen und Antioxidantien.
  • Frei von künstlichen Farb-, Lock- und Aromastoffen.
  • Einfach zu handhaben und zu dosieren.
  • Geringere Produktion von Müll als bei der Produktion von Feuchtfutter.
 

 

Eine darmgesunde Ernährung mit kaltgepresstem Futter stärkt die Verdauung und das Immunsystem – für ein gesundes und vitales Hundeleben.


Was sind die Nachteile?

In der Regel wird Trockenfutter für Hunde durch das Zuführen von Wärme und den Ausschluss von Luft haltbar gemacht. Weil bei der schonenden Kaltpressung keine zusätzliche Hitze entsteht, hat Kaltpressfutter eine Haltbarkeit von „nur“ 6 Monaten – und ist somit kürzer haltbar als andere Trockenfutter-Sorten. Weil Futter von Das Gesunde Tier in Deutschland produziert wird, fallen lange Transportwege weg – und Du kannst Dir sicher sein, dass es immer frisch ist.

Eine Futterumstellung geht nicht von heute auf morgen.

Jeder Futterwechsel sorgt für eine Umstellung der Enzyme im Verdauungstrakt Deines Hundes. Seine Darmflora muss erst gut vorbereitet werden, damit sie das neue Futter bestmöglich verdauen kann. Gib Deinem Liebling also einige Tage (ggf. auch einige Wochen) Zeit für die Umstellung auf kaltgepresste Futtersorten. Wie die Futterumstellung am besten gelingt, kannst Du in diesem Ratgeber nachlesen.


Ist kaltgepresstes Futter für meinen Hund geeignet?

Jeder Hund hat einen anderen Gesundheitszustand, ein eigenes Verdauungssystem und einen individuellen Nährstoffbedarf. Wird das bei der Futterauswahl nicht berücksichtigt, kommt es zu Fehlversorgungen oder Unverträglichkeiten. Mit unserem intelligenten Online-Futterberater ermitteln wir die individuellen Bedürfnisse Deines Hundes und finden das Futter, das am besten zu ihm passt.

 

Das richtige Hundefutter finden.


Ratgeberartikel teilen


Schreibe einen Kommentar


Weitere interessante Artikel

Bekommt mein Hund durch kaltgepresstes Hundefutter mehr Durst?
Sprechstunden
Schliessen