Happy dank Darmcheck: Gut zu wissen, was mein Hund für ein gesundes Leben braucht.

Obwohl wir unseren Hunden mit gutem Futter, viel Bewegung und Liebe ein gesundes Leben ermöglichen wollen, leiden immer mehr von ihnen unter Allergien, Erkrankungen, Gewichtsproblemen oder Ängsten. Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass die Ursache dafür meist in einem gestörten Darmsystem liegt. So weit muss es erst gar nicht kommen: Mit einem aussagekräftigen Darmcheck erhältst du Gewissheit, wie es um die Darmgesundheit deines Lieblings steht und was du für ein langes, vitales Hundeleben tun kannst.

Das Wichtigste im Überblick

  • Fast alle Beschwerden beim Hund werden durch ein gestörtes Darmsystem verursacht.
  • Grund dafür sind meistens Fehlernährung, Medikamente, Entzündungen oder Umwelteinflüsse.
  • Mit einem Darmcheck erhältst du Gewissheit über die aktuelle Darmgesundheit deines Hundes.
  • Passend zum Testergebnis erstellen wir einen darmgesunden Ernährungsplan für deinen Liebling.
  • So bist du bestens informiert darüber, was dein Hund für ein langes, gesundes Leben braucht.
 

Wusstest du schon, dass fast alle Beschwerden beim Hund durch ein gestörtes Darmsystem verursacht werden? Dazu gehören typische Symptome wie Blähungen, Durchfall, Mundgeruch oder häufiges Gras fressen. Störungen im Darm können aber auch Ursache von Zahnproblemen, Juckreiz, Arthrosen, Allergien und Verhaltensstörungen sein – oder sogar von schweren Leiden wie Krebs und Autoimmunerkrankungen.

So weit muss es aber gar nicht kommen: Mit einem detaillierten Darmcheck von Das Gesunde Tier erhältst du eine Bestandsaufnahme über die Darmgesundheit deines Lieblings. Passend dazu erstellen wir individuelle Futter- und Behandlungsempfehlungen für ein stabiles Darmsystem… und somit für ein langes, gesundes Hundeleben.


Warum ist ein gesunder Darm so wichtig für meinen Hund?

Ein gesunder Darm ist die Grundlage für ein vitales, langes Hundeleben. Denn genau wie bei uns Menschen übernimmt der Darm viele wichtige Aufgaben im Körper deines Hundes:

  • Gesunder Darm = starkes Immunsystem.
    Im Darm deines Hundes befinden sich 80 Prozent seines Immunsystems. Mit einer voll funktionsfähigen Darmflora und starken Darmwand kann sein Körper Krankheitserreger und Viren erfolgreich abwehren.
     
  • Optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen.
    Eine gesunde Darmwand sorgt dafür, dass der Körper deines Hundes alle wichtigen Nährstoffe in der richtigen Menge und Zusammensetzung aufnimmt. Darüber hinaus schützt sie deinen Hund vorm „Leaky gut“-Syndrom: Dabei handelt es sich um eine durchlässige Darmwand, bei der Schadstoffe in den Blutkreislauf gelangen und ihn von innen vergiften.
     
  • Gesunde Lebensenergie für Magen, Nieren und Co.
    Die Mikroorganismen im Darm erzeugen Energie, die direkt an Magen, Milz, Leber, Nieren und Lunge gesendet wird. Ein gesundes Darmsystem sorgt also dafür, diese Organe bei ihrer täglichen Arbeit optimal zu unterstützen.
     
  • Der Darm sorgt für mehr als ein gutes Bauchgefühl.
    Der Darm ist das größte sensorische Organ des Körpers. Er kommuniziert alle wichtigen Informationen direkt mit dem Gehirn. Hat dein Hund ein gesundes Darmsystem, trägt dies maßgeblich zu seiner Ausgeglichenheit, Angstfreiheit und Zufriedenheit bei.
 

 

Bitte lächeln! Ein gesunder Darm trägt dazu bei, dass dein Hund ausgeglichen und zufrieden ist.


Was passiert, wenn das Gleichgewicht im Darm gestört wird?

Genau wie du besitzt dein Hund ein individuelles Mikrobiom – also Billionen von Mikroorganismen, die auf und in seinem Körper leben. Für die Gesundheit ist eine funktionierende Zusammenarbeit und ausgeglichene Balance dieser Mikroorganismen im Darm von besonderer Bedeutung.

Es gibt allerdings eine Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass sich die Darmflora verändert oder die Darmwand durchlässig wird. In diesem Fall dringen nicht nur Nährstoffe, sondern auch Giftstoffe und Stoffwechselprodukte direkt in den Organismus, wo sie verschiedene Beschwerden und Krankheiten hervorrufen.

Welche Faktoren führen zu Störungen im Darm?

Zu den häufigsten Ursachen für ein gestörtes Darmsystem gehören Fehlfütterung, zu häufige Nahrungsaufnahme, Umwelteinflüsse (zum Beispiel chemischer Pflanzenschutz), psychischer Stress, Wurmpillen ohne vorherige Diagnose, verborgene Infektionen und Entzündungen sowie die unbedachte Gabe von Antibiotika.

Zu welchen Problemen kann ein gestörtes Darmsystem führen?

Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass zahlreiche Beschwerden und Erkrankungen mit einer gestörten Darmflora in Verbindung stehen: Dazu gehören nachvollziehbare Symptome wie Blähungen, Durchfall, Mundgeruch oder häufiges Gras fressen. Störungen im Darm können aber zu Zahnproblemen, Juckreiz, Allergien, Diabetes, IBD, Darmkrebs, Stoffwechselstörungen, Morbus Crohn, Harnsteinen, Herz- und Gefäßerkrankungen, rheumatoider Arthritis oder neurologische Störungen führen.

 

 

Wer guckt da so schlapp aus der Wäsche? Darmprobleme sind nicht nur unangenehm, sie können auch weitere Erkrankungen nach sich ziehen.


Was kann ein Darmcheck für die Gesundheit meines Hundes tun?

Mit einem aussagekräftigen Darmcheck erhältst du Gewissheit, wie es um die Darmgesundheit deines Hundes steht und ob Störungen vorliegen. Außerdem erfährst du, welche Nährstoffe dein Liebling braucht und welche Ernährung am besten zu seinem „Darmzustand“ passt.

Dein Schlüssel für ein tierisch starkes Darmsystem.

Das Besondere an den Darmchecks von Das Gesunde Tier: Unser spezialisierter Tierarzt Thomas Backhaus erstellt auf Basis der Laborauswertung einen individuellen Gesundheitsplan für deinen Hund. Darin steht, wie du die Darmflora und Darmgesundheit deines Lieblings verbessern kannst. Somit erhältst du den Schlüssel für ein starkes Darmsystem – und den Grundstein für mehr Gesundheit und Wohlbefinden.

Schon gewusst? Auch provisorische Wurmkuren schwächen den Darm.

Entwurmungen wirken nicht vorbeugend. Das heißt, wenn dein Hund keine Würmer hat, braucht er auch kein Medikament dagegen. Weil Wurmkuren nachweislich das Darmsystem schwächen, ist es also besser, sie nur anzuwenden, wenn diese wirklich nötig sind.

Mit dem PARACHECK Plus verschaffst du dir auf einfachem Weg Gewissheit, ob dein Hund Würmer oder Giardien hat – und ob eine Entwurmung nötig ist. Genau wie bei den Darmchecks von Das Gesunde Tier erhältst du zusätzlich zur Laborauswertung einen Gesundheitsplan mit individuellen Tipps, wie du die Darmflora deines Hundes auf natürlichem Weg wiederaufbauen kannst.

Warum ist das wichtig?

Ein Hund mit geschwächtem Magen-Darm-System ist meist anfälliger für Parasiten, Giardien und Co. Indem du deinen Hund darmdynamisch ernährst, stärkst du seine Darmflora und sein Immunsystem. So machst du es Würmern und Giardien schwer, sich im Darmsystem festzusetzen und zu vermehren.

 

 

Anhand des Darmchecks erstellt Tierarzt Thomas Backhaus einen individuellen Gesundheitsplan für deinen Hund.

 

Was macht die Darmchecks von Das Gesunde Tier so besonders?

Gewöhnlich wird eine Kotprobe beim Tierarzt auf Bakterien, Pilze, Parasiten und Einzeller untersucht. Um etwas über die Darmgesundheit deines Hundes herauszufinden, benötigt man aber mehr Informationen, die beim Darmcheck Basic oder Darmcheck Plus von Das Gesunde Tier ermittelt werden.

Dazu gehören die Stärke des Immunsystems, die Fähigkeit des Darms zur Nährstoff- Aufnahme, die Ausgeglichenheit zwischen guten und schlechten Bakterien aber auch Hinweise zum Leaky-Gut-Syndrom. Beim Darmcheck Plus wird außerdem die Pankreas- Elastase (Funktionsfähigkeit des Magens und der Bauchspeicheldrüse) gemessen.

Das wird beim Darmcheck von Das Gesunde Tier untersucht:

  • Darmflora (Balance zwischen guten & schlechten Bakterien)
  • Parasiten, Pilze und Giardien
  • Bakteriologie inkl. Salmonellen
  • PH-Wert
  • Gasbildner
  • Verdauungswerte (Fähigkeit zur Nährstoffaufnahme)
  • Alpha-1-Antitrypsin
  • Clostridium difficile Toxin A und B
  • Clostridium perfringes Enterotoxin
  • Beim Darmcheck Plus zusätzlich: Pankreas-Elastase (Funktionsfähigkeit von Magen und Bauchspeicheldrüse)

So einfach funktioniert der Darmcheck von Das Gesunde Tier.

  1. Im Online-Shop bestellen.
    Lass dir das Set für den Darmcheck Basic oder Darmcheck Plus bequem nach Hause liefern.

  2. Kotprobe nehmen.
    Das geht ganz einfach: Das gelieferte Set beinhaltet alles, was du zur Durchführung der Kotprobe brauchst.

  3. Ans Labor schicken.
    Nachdem du die Kotprobe entnommen hast, schickst du diese an unsere Tierarztpraxis Thomas Backhaus. Dort wird anhand der Kotprobe ein genaues Bild von der Darmgesundheit deines Hundes erstellt. Beim Darmcheck Plus werden außerdem die Funktionsfähigkeit von Magen und Bauchspeicheldrüse geprüft.

  4. Ein Spezialist analysiert das Ergebnis.
    Unser spezialisierter Tierarzt Thomas Backhaus interpretiert das Ergebnis und erstellt einen individuellen Ernährungsplan für deinen Hund.

  5. Darmgesundheit verbessern.
    Du erhältst einen ausführlichen Testbericht und erfährst, was du für die Darmgesundheit deines Hundes tun kannst.

 
 

 

Eine gute Gesundheitsvorsorge durch regelmäßige Darmchecks ist der Schlüssel zu einem langen, vitalen Hundeleben.

 

Ratgeberartikel teilen


Schreibe einen Kommentar



Über Tierarzt Thomas Backhaus

Tierarzt Thomas Backhaus ist Spezialist für ganzheitliche Tiermedizin mit Schwerpunkt auf Mitochondrialer Medizin. 1996 gründete er die Tierärztliche Praxis zur Römischen Villa in Longuich. Heute leit... Weiterlesen

Alle Artikel von Tierarzt Thomas Backhaus anzeigen

Weitere interessante Artikel

Diagnose Niereninsuffizienz: So ermöglichst du deinem Hund trotz Nierenproblemen ein gutes Leben.
Sorgenfrei durch Stadt und Natur: So schützt du deinen Hund vor Giardien.
Sprechstunden
Schliessen